Zuhause in Veracruz

Nach meiner arbeitsreichen Zeit in Cancún, zog ich zu Freunden nach Veracruz.

Haus in Veracruz

Hier habe ich in einer 3er-WG mit zwei Kommilitoninnen aus Flensburg gewohnt. Wir hatten unfassbares Glück, weil über uns direkt unser Vermieter wohnte, der genau in unserem Alter war, sodass wir nicht nur sofort einheimischen Anschluss fanden, sondern auch noch sicher sein konnten, dass uns hier nichts passiert. Schließlich muss man dazu sagen, dass Veracruz nicht gerade ein sicheres Pflaster ist. Bandenkriege, Entführungen und Übergriffe waren hier an der Tagesordnung. Dass unser Vermieter gute Kontakte hatte, war also absolut von Vorteil.

Garage in Veracruz

Hier seht ihr den Eingang zu unserem Apartment. Ja, das ist ein Jeep und nein, den braucht man wirklich nicht in einer mexikanischen Stadt. Allerdings er für die Wochenenden verdammt nützlich; denn rund um Veracruz befinden sich Strände mit wahnsinnig hohen Dünen. So sind wir oft am Wochenende Sandboard, also die sandige Variante von Snowboard, gefahren.

Bild6

Dies war unsere kleinere Sitzecke mit Innenhof. Wir hatten wirklich Glück unten zu wohnen, denn so war es in der Regel schön kühl bei uns.

Unsere Küche

Unsere Küche war nichts besonderes und absolut zweckmäßig eingerichtet. Wir haben uns ohnehin so wenig drinnen aufgehalten, dass uns eine größere Küche nicht geholfen hätte.

Unser Zimmer in Veracruz

Posada zuhause

Die Zeit in Veracruz war vor allem eins: Voll mit Menschen. Es gibt kein Ereignis, keine Erinnerung und nur wenige Fotos, das nicht von Menschen handelt. So wir hier, als gerade eine Überraschungsposada für uns von unseren mexikanischen Freunden veranstaltet wurde. Eine bunte Zeit :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>